WellnessHostel4000 & Aqua Allalin Saas-Fee

Auftraggeber: Schweizerische Stiftung für Sozialtourismus, Burgergemeinde Saas-Fee
Auftragart: Direktauftrag
Auftragsdauer: 2009 - 2014
Partner: amoba baumanagement gmbh
Flächen: 168 Betten 2`766 m2
Wellness 1'891 m2
Bilder: © Ruedi Walti, Basel
 

Der Neubau der Jugendherberge Saas-Fee lehnt sich in seinem formalen Ausdruck an die traditionellen Stadel von Saas-Fee an. Ein hölzerner Körper wird von einem steinernen Sockel getragen. Das Sockelgeschoss der Jugendherberge gliedert sich als grossformatiger Körper, der zum Aussenbereich als Rahmen gezeichnet ist und den hölzernen Beherbergungskörper trägt. Dieser zeigt sich als polygonal verschnittener Kubus.
Unter dem Neubau der Jugendherberge, in Verbindung mit dem bestehenden Hallenbad, liegt der erweiterte und neu konzipierte Wellness-Bereich Aqua Allalin mit der spektakulären Aussicht auf die umliegenden Berge und Gletscher und der einmaligen Lage direkt an der rund 300 Meter tiefen Schlucht der FeeVispa.

Nach oben