WBW St. Sulpice

Auftraggeber: Patrimonium Asset Management AG
Auftragsdauer: 2015 
Auftragsart: eingeladener Wettbewerb
Auftragsart:  Areal 34'500 m2
196 Wohnungen, 196 Parkplätze
Visualisierung: © supervisual, Basel

St. Sulpice ist mit ca. 3500 Einwohnern eine typische Wohngemeinde. Die attraktive Lage unmittelbar am Genfersee unterstreicht dieses Etikett und verspricht ein langfristiges Wachstum.

Verschiedene spezifische Landschaft- und Siedlungselemente prägen die grossräumige Situation: Ein mäandrierender Waldstreifen, der Forêt du Lavaux im Westen, das Seeufer im Süden und die losen Bebauungsstruktur der Wohngebiete im Osten.

Die Parzelle stellt eine sehr spezielle Mikrolage dar. Ein leicht gegen den See hin abfallendes Areal, dicht umstellt von teilweise hohen Bäumen bildet es wie eine Insel im Siedlungskontext. Steht man im Innern des Areals wähnt man sich in einer Waldlichtung, der Bezug zu den dicht anschliessenden Bebaungen geht weitgehend verlohren.

Aufbauend auf dieser starken Charakteristik des Ortes wird die neue Bebauung entwickelt. Vierzehn differenziert geformte Einzelvolumen werden so in die Lichtung gesetzt, dass unterschiedliche Aussenräume in sehr hoher Qualität entstehen. Die Gebäude werden mit einem mäandrierenden Wegsystem erschlossen und verbunden. Über diese Im Zentrum der Anlage entsteht an einer öffentlichen Durchwegung eine grossräumige polyvalent nutzbare Spiel- und Freizeitfläche.

Die Setzung der Gebäude ermöglicht für alle Wohnungen eine optimale Besonnung und Belichtung. Durch die jeweils zweiseitige Orientierung entstehen spannungsvolle Blickbezüge in die Aussenräume.

Nach oben