WBW Bruderholzspital Basel

Auftraggeber: Baudepartement Kanton Basel-Landschaft
Auftragsdauer: 2008 - 2009
Auftragsart: Zweistufiger Wettbewerb, 2. Preis
Partner: Rapp Arcoplan AG, Blaserarchitekten AG, Vogt Landschaftsarchitekten
Flächen: Areal: 53'920 m2, Nutzfläche: 136'800 m2

In charakteristischem Landschaftsraum sollen zwei Spitäler räumlich und funktional verbunden werden. Das Raumprogramm sowie Bauvorgaben rund um ein funktionierendes Spital bestimmen das gewählte Wettbewerbs-Konzept mit. Dieses sieht vor, das neue Gesundheitszentrum wie die ehemaligen Personalwohnhäuser in eine Waldlichtung zu setzen. Dem ortsspezifischen Kontext von Landschaft und Bebauung wird dadurch Rechnung getragen. Aus einem grossflächigen, mehrgeschossigen Flachbau wachsen an präzise definierten Kanten die beiden Hochbauten, die als Bettenhäuser dienen. Die Bettenhäuser stehen rechtwinklig zueinander und schaffen eine spannungsvolle Gesamtform. Die einzelnen Baukörper erhalten damit maximalen Aussichts- und Belichtungsfreiraum.

Nach oben