Magnet Areal Pratteln

Auftraggeber: UBS Fund Management (Switzerland) AG 
Auftragsdauer: 2009 -  
Auftragsart: Direktauftrag 
Partner: Culture_Art_Communication, Fontana Landschaftsarchitektur GmbH, Waldhauser Haustechnik AG, Rapp Infra AG, Holinger A
Flächen: Areal 110'000 m2

Das Projekt „Magnet Areal“ steht für die zukunftsweisende Entwicklung des ehemaligen Schindler-Areals in Pratteln als Industrie- und Gewerbestandort. 
SSA Architekten entwickelten den Masterplan, der den Impuls für die umfassende, nachhaltige Entwicklung des Areals auslöst und in Folgeprojekten umgesetzt wird.
 
Im zentralen Bereich des Areals entsteht die neugestaltete „Magnet Achse“ mit Pocketpark. Sie bildet das Rückgrat hinsichtlich der Erschliessung und Aufenthaltsqualität auf dem Areal. Die Verkehrsflächen werden räumlich über den entstehenden Grünraum und mit neuen Markierungen gefasst. Dies erhöht die Sicherheit und Orientierung auf dem Areal. 
Mit Fertigstellung der „Magnet Achse“ und des Kestenholz Truck Centers werden bis Mitte 2013 zwei Kernprojekte verwirklicht, die einen wesentlichen Beitrag zur Identität des Areals leisten. 
Bei der Weiterentwicklung des Areals ist mit der Planung des „Magnet Zentrums“ ein Gebäude mit Servicebereich wie Restauration, Café und Arealunterhalt im Westen des Gebiets vorgesehen.
In Zusammenarbeit mit H&B real estate wurden Entwicklungsstudien auf den Baufeldern A, C, F und G erarbeitet. Die auf Grundlage dieser Studien ermittelten Potenziale für verschiedenste Nutzungen schaffen die Vision für das gesamte zukünftige „Magnet Areal“.

www.magnet-areal.ch

 

Nach oben