Holzschalenstuhl

Die zwei Materialien Stahl und Buchenformsperrholz fügen sich in den beiden Komponenten Untergestell und Sitzschale zu einem Stuhl zusammen. Der Stuhl vereinigt den Sitzkomfort eines Freischwingers und die Handlichkeit eines Holzschalenstuhls auf sich. Die klare Form sowie die einfache, ablesbare Konstruktion verleihen dem Stuhl Leichtigkeit und Eleganz. Ein Gestell aus zwei Stahlrohren, die in ihrem Scheitelpunkt durch ein ovales Torsionsrohr kraftschlüssig verbunden sind, trägt eine freischwingende Formsperrholzschale. Die Konstruktion der beiden Komponenten ergänzt sich, so dass daraus die Verbindung zwischen Schale und Untergestell entsteht. Die Sitzschale wird in engem Radius über das Torsionsrohr gesteckt und mit zwei Schrauben positioniert und arretiert. Das geringe Gewicht und die Handlichkeit eröffnen dem stapelbaren Stuhl Einsatzmöglichkeiten in den verschiedensten Bereichen.


SMI Förderpreis 1994
Vertrieb: Atelier Alinea AG

Nach oben