Gemeindekanzlei Gampel

Auftraggeber: Gemeinde Gampel 
Auftragsdauer: 2008 
Auftragsart: Direktauftrag 
Partner: Atelier Thomas Tscherry, Gampel 
Flächen: Areal 400 m2 Nutzfläche 300 m2
Bilder: © Ruedi Walti, Basel

Der Pavillon bildet zusammen mit der Kirche und dem eingefassten Friedhof gegenüber ein Ensemble der öffentlichen Bauten im Ortskern. Umgeben von einem grosszügigen Garten versteht sich die eigenständige Architektur der Kanzlei als zeitgemässe Intervention in der ansonsten sehr dichten und traditionellen Baustruktur der kleinen Gemeinde Gampel. Die dramatischen Felsformationen des Lötschentals gaben Inspiration für die kristalline Fassade. Schroffe, wie gemeisselt wirkende Betonflächen wechseln rhythmisch mit bündigem Spiegelglas. In diesen spiegelnden Prismen werden das Panorama der Landschaft und die traditionellen Bauten ringsum ausschnittweise vervielfältigt. Die scheinbar komplexen Geometrien gründen dabei auf ein sehr einfaches System präfabrizierbarer Elemente.

Nach oben